zu wenig, zu spät

die stare, die spatzen, die raben
in wechselnden rollen, hoch in der birke
auf ihrem obersten ast, wie sie singen
und warten, mir bedeutung anbieten
ein rätsel für mich, ich steh am geländer
mit klammen fingern und pochendem schädel

es geschieht immer wieder
das orakel von elstern und tauben
in jeder saison mit anderer farbe. es gibt
nichts zu behalten, mit etwas glück nur
eine tiefblaue feder, die der eichelhäher verlor
als er den ausguck verließ
und voller spott etwas rief, das
ich nicht verstand

(2014)

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s